Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V.
Arbeitsring Lärm der DEGA

Telefon:
+49 (0)30 340 60 38 02

E-Mail:
ald@ald-laerm.de

DEGA-Lärmschutzpreis - Ergebnis des Wettbewerbs

Zum International Year of Sound 2020/2021 vergibt die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) erstmals den neuen DEGA-Lärmschutzpreis. Dieser Preis prämiert umgesetzte, innovative Lösungen für den Lärmschutz und soll damit zu einem besseren Bewusstsein für die Bedeutung des Lärms als gesellschaftliche Aufgabe beitragen. Auslober des Preises und Organisator des Wettbewerbs ist der ALD.

Aus den eingesandten Bewerbungen hat die Jury als Preisträgerin die Firma 4Silence B.V. in Enschede (NL) bestimmt, und zwar für die Einbindung des Diffraktions-Effektes in die Konstruktion einer Lärmschutzwand. Hierbei handelt es sich um die Idee, neben der Schirmwirkung der Wand (anhand ihrer Höhe) und neben Absorptions-Effekten (durch entsprechende Verkleidungen oder Aufsätze) eine Beugung des Schalls durch eine schallweiche Fläche auf der Oberkante der Wand zu erreichen. Dadurch kann die gewünschte Lärmminderung bei etwas geringeren Wandhöhen realisiert werden. Dieses Konzept wurde in der Vergangenheit vorwiegend im Labor bzw. an Universitäten entwickelt. Die Firma 4Silence hat hieraus ein praxistaugliches und marktreifes Produkt umgesetzt. Mit dem DEGA-Lärmschutzpreis wird somit ein gelungener Technologietransfer von der Theorie in die Praxis prämiert.

Die Bekanntgabe des Preises erfolgt zum Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day am 28.04.2021.
Die Übergabe der Urkunde soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, sobald die Pandemie-Lage dies erlaubt.

Der DEGA-Lärmschutzpreis steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes.

Weitere Informationen zum DEGA-Lärmschutzpreis finden Sie hier.